Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Publisher Login

The LINGUIST List is dedicated to providing information on language and language analysis, and to providing the discipline of linguistics with the infrastructure necessary to function in the digital world. LINGUIST is a free resource, run by linguistics students and faculty, and supported by your donations. Please support LINGUIST List during the 2017 Fund Drive.


E-mail this page

Conference Information



Full Title: Ars Grammatica 2017: Grammatische Terminologie - Inhalte und Methoden

      
Location: Mannheim, Germany
Start Date: 08-Jun-2017 - 09-Jun-2017
Contact: Roman Schneider
Meeting Email: click here to access email
Meeting URL: http://arsgrammatica.ids-mannheim.de
Meeting Description: Die Arbeitstagung ars grammatica ist von der Abteilung Grammatik des Instituts für Deutsche Sprache (IDS) als Forum für aktuelle Fragestellungen zur Theorie und Methodik der Grammatikschreibung ins Leben gerufen worden. Sie findet seit 2015 in regelmäßigen Abständen am IDS in Mannheim statt.

Unter dem Titel Grammatische Terminologie – Inhalte und Methoden sollen vom 8.-9. Juni 2017 Fragestellungen diskutiert werden, die sich im Spannungsfeld zwischen inhaltlicher Betrachtung und methodischer Anwendung mit Eigenschaften und Eigenheiten grammatischer Fachsprache beschäftigen:

- Unter inhaltlichem Aspekt gilt es, möglichst exakte Definitionen für Fachtermini zu konzipieren und zu verwenden, um linguistische Phänomene und Erklärungen präzise ausdrücken zu können. Dies stellt naheliegenderweise insbesondere solche wissenschaftliche Disziplinen vor Herausforderungen, in denen variierende Theorieansätze, Erkenntnisinteressen oder subjektive Autorenentscheidungen zu einem uneinheitlichen und im Einzelfall sogar widersprüchlichen terminologischen Inventar führen.

- Unter methodischem Aspekt gilt es, ausreichend mächtige und nachhaltige Strukturen für die Kodierung domänenspezifischer terminologischer Systematiken auszuarbeiten. Das Spektrum reicht hier von methodisch angelegten Fachvokabularien über Thesauri bis hin zu Wissensnetzen und Ontologien mit angemessen modellierten Konzepten und Attributen.

Vor diesem Hintergrund lässt sich grammatische Terminologie nicht allein als Gesamtheit der in Theoriearbeit und Forschungspraxis zum Einsatz kommenden Fachausdrücke betrachten. Spätestens sobald konkrete terminologische Klassifizierungen in größeren Zusammenhängen aufeinander bezogen werden – beispielsweise im Kontext vergleichender Untersuchungen oder vernetzter Online-Informationssysteme –, rücken Methoden und Instrumente für den effizienten Umgang mit edeutungszusammenhängen in den Fokus.
Linguistic Subfield: Computational Linguistics; General Linguistics; Syntax
Subject Language: German
LL Issue: 28.1372


Back
Calls and Conferences main page