Featured Linguist!

Jost Gippert: Our Featured Linguist!

"Buenos dias", "buenas noches" -- this was the first words in a foreign language I heard in my life, as a three-year old boy growing up in developing post-war Western Germany, where the first gastarbeiters had arrived from Spain. Fascinated by the strange sounds, I tried to get to know some more languages, the only opportunity being TV courses of English and French -- there was no foreign language education for pre-teen school children in Germany yet in those days. Read more



Donate Now | Visit the Fund Drive Homepage

Amount Raised:

$34890

Still Needed:

$40110

Can anyone overtake Syntax in the Subfield Challenge ?

Grad School Challenge Leader: University of Washington


Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Publisher Login
amazon logo
More Info


E-mail this page

Conference Information



Full Title: DTA-/CLARIN-D-Konferenz und -Workshops: Historische Textkorpora für die Geistes- und Sozialwissenschaften. Fragestellungen und Nutzungsperspektiven
         
Location: Berlin, Germany
Start Date: 18-Feb-2013 - 19-Feb-2013
Contact: Susanne Haaf
Meeting Email: click here to access email
Meeting URL: http://www.bbaw.de/veranstaltungen/2013/februar/historische_textkorpora
Meeting Description: Zum Thema „Historische Textkorpora für die Geistes- und Sozialwissenschaften. Fragestellungen und Nutzungsperspektiven” veranstalten die Projekte „Deutsches Textarchiv” und „CLARIN-D”gemeinsam eine zweitägige Konferenz mit begleitenden themenbezogenen Workshops.

Auf der Konferenz werden Fragen behandelt, die im Zusammenhang mit dem Aufbau, der Pflege und linguistischen Anreicherung sowie der Nutzung historischer Textkorpora stehen. Themen sind die notwendige und wünschenswerte Größe und Güte von Korpora, Verfahren und Qualität der linguistischen Annotation und Kriterien für die Auswahl und Zusammensetzung solcher Korpora. Dabei wird betrachtet, wie ein optimales Verhältnis dieser Anforderungen für den Aufbau solcher Korpora hergestellt werden kann, auch hinsichtlich der Bedürfnisse verschiedener Benutzergruppen und der Nachnutzbarkeit solcher Ressourcen über den unmittelbaren Forschungszweck hinaus. Ein weiterer Aspekt ist, wie historische Korpora verschiedener Herkunft interoperabel und damit gemeinsam nutzbar gemacht werden können.Diese Fragen sollen allgemein, aber auch im Hinblick auf konkrete Projekte und Ressourcen erörtert werden.

Ergänzend zur Konferenz werden zwei Workshops veranstaltet: Workshop 1 legt das von der BBAW geleitete CLARIN-D-Arbeitspaket 5 (AP 5: Dienste und Ressourcen) zugrunde und wird eine Einführung zu den Diensten der CLARIN-D-Infrastruktur bieten, welche den Aufbau und die Analyse von Sprachressourcen unterstützen. Workshop 2 knüpft an die Erfahrungen des Kurationsprojekts 1 der CLARIN-D-Facharbeitsgruppe 1 und des DTA-Erweiterungsmoduls DTAE an und vermittelt, auf welche Weise existierende oder neue Sprachressourcen mit den Hilfsmitteln des DTA CLARIN-D-konform aufbereitet oder erstellt werden können.

Eine Teilnahmegebühr fällt nicht an. Eine Anmeldung zur Teilnahme an der Konferenz und/oder an den Workshops wird bis zum 31. Januar 2013 erbeten an: dta@bbaw.de.
Linguistic Subfield: Computational Linguistics; Historical Linguistics; Text/Corpus Linguistics
LL Issue: 24.37


Back
Calls and Conferences main page