* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
LINGUIST List logo Eastern Michigan University Wayne State University *
* People & Organizations * Jobs * Calls & Conferences * Publications * Language Resources * Text & Computer Tools * Teaching & Learning * Mailing Lists * Search *
* *
LINGUIST List 19.3467

Fri Nov 14 2008

Confs: Sociolinguistics/Germany

Editor for this issue: Stephanie Morse <morselinguistlist.org>


LINGUIST is pleased to announce the launch of an exciting new feature: Easy Abstracts! Easy Abs is a free abstract submission and review facility designed to help conference organizers and reviewers accept and process abstracts online. Just go to: http://www.linguistlist.org/confcustom, and begin your conference customization process today! With Easy Abstracts, submission and review will be as easy as 1-2-3!
Directory
        1.    Ulrike Vogl, Sprachliche Vielfalt in politischer Einheit?


Message 1: Sprachliche Vielfalt in politischer Einheit?
Date: 12-Nov-2008
From: Ulrike Vogl <uvoglzedat.fu-berlin.de>
Subject: Sprachliche Vielfalt in politischer Einheit?
E-mail this message to a friend

Sprachliche Vielfalt in politischer Einheit?

Date: 26-Nov-2008 - 27-Nov-2008
Location: Berlin, Germany
Contact: Ulrike Vogl
Contact Email: uvoglzedat.fu-berlin.de
Meeting URL:
http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we04/niederlandistik/veranstaltungen/Mehrsprachigkeit.html


Linguistic Field(s): Sociolinguistics

Meeting Description:

Sprachliche Vielfalt in politischer Einheit? Mehrsprachigkeit in Europa als
Zankapfel oder Bindeglied (Linguistic Diversity in Political Unity?
Multilingualism in Europe - Source of Contention or of Cohesion)

Thema:

Die Europäische Union hat sich die Förderung ihrer sprachlichen Vielfalt groß
auf die Fahnen geschrieben. Gleichzeitig wird Sprachenvielfalt mit
Desintegration und Konflikt in Verbindung gebracht. Wie also sollte eine aktive
Sprachpolitik in der EU und in ihren Mitgliedsstaaten aussehen? Was kann
Sprachpolitik überhaupt leisten? Inwiefern wird die Sprachproblematik politisch
instrumentalisiert und trägt zur Förderung regionaler Nationalismen bei? Und vor
welchen Herausforderungen stehen wir im Zeitalter von Globalisierung,
Massenmigration und urbanen Ballungsräumen?

Diese Fragen beleuchtet die Konferenz aus historischer,
politikwissenschaftlicher und soziolinguistischer Perspektive. Am ersten
Konferenztag geht es um die Geschichte der Mehrsprachigkeit in Europa; am
zweiten Konferenztag werden aktuelle politische Herausforderungen, z.B. die
Integration von Migranten oder die Förderung mehrsprachiger Bildungsangebote,
sowie Perspektiven für eine "neue Sprachpolitik'' diskutiert.

Die Veranstaltung wird von der Stiftung Wissenschaft und Politik und dem
Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität
Berlin organisiert. Als Referenten fest zugesagt haben u.a. Prof. Dr. Alfred
Grosser und Prof. Dr. Rita Süssmuth.

Anmeldung:
Es fallen keine Konferenzgebühren an, und für Verpflegung wird gesorgt. Die
Konferenz beginnt an beiden Tagen um 10.00 und endet gegen 18.30. Bitte melden
Sie sich verbindlich bis zum 21. November 2008 für einen oder beide
Konferenztage an, indem Sie ein Mail an folgende Adresse schicken:
uvoglzedat.fu-berlin.de

Organisatoren:
Matthias Hüning und Ulrike Vogl (Institut für Deutsche und Niederländische
Philologie, FU Berlin)
Uli Reich (Institut für Romanische Philologie, FU Berlin)
Sabine Riedel (Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin)

Programm:

Mittwoch, 26. November 2008

10.00 - 10.15
Begrüßung
Prof. Dr. Günther Maihold (stellv. Direktor der Stiftung Wissenschaft und
Politik Berlin)

Teil 1: Mehrsprachigkeit in Europa - Geschichte und Aktualität

10.15 - 10.45
Einführung
Prof. Dr. Matthias Hüning (Freie Universität Berlin, Institut für Deutsche und
Niederländische Philologie)

Kaffeepause

11.00 - 12.30
Die Sprachen, aber nicht nur ...
Prof. Dr. Alfred Grosser (Emeritus der Fondation Nationale des Sciences
Politiques Paris, Professor für Geschichte am Institut d'Études Politiques, Paris)

Mittagspause

13.30 - 14.30
From Territorialism to 'Separatism'? Language, Nation and Splendid Isolation in
Belgian History
Prof. Dr. Wim Vandenbussche (Vrije Universiteit Brussel, Professor für
historische Soziolinguistik)

14.30 - 15.30
Sprachenvielfalt und Sprachenpolitik in der Spätphase der Donaumonarchie (1848-1918)
Prof. Dr. Hans Goebl (Universität Salzburg, Institut für Romanistik)

Kaffeepause

16.00 - 17.00
Sprachpolitik im ehemaligen Jugoslawien und welche Erfahrungen Europa daraus
gewinnen kann
PD Dr. Snjezana Kordic (Privatdozentin für Slawistik, Zagreb)

17.00 - 18.00
European Citizens and their Languages: A Plea for Language Learning
Prof. Dr. Reinier Salverda (Wissenschaftlicher Direktor der Fryske Akademy,
Leeuwarden, Fryslân, Niederlande)

Anschl. gemeinsames Abendessen im Literaturhaus, Fasanenstraße (Selbstkosten)

Donnerstag, 27. November 2008

Teil 2: Neue Herausforderungen der Mehrsprachigkeit: Migration, Urbanisierung,
Globalisierung

10.00 - 10.45
Herausforderung aus politikwissenschaftlicher Sicht: keine Integration ohne
sprachliche Kohäsion
PD Dr. Sabine Riedel (Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin, Forschungsgruppe
Globale Fragen)

10.45 - 11.45
Sprachliche Integration von Migranten. Von nationaler Erfahrung zu europäischer
Politik
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rita Süssmuth (Präsidentin des Deutschen
Volkshochschul-Verbands)

Kaffeepause

12.00 - 13.00
Weder geeint noch vielfältig? Sprachenfrage und politische Legitimation in der EU
Prof. Dr. Peter A. Kraus (University of Helsinki, Professor in Ethnic Relations)

Mittagspause

14.00 - 15.00
Komplexe Migrationsszenarien und Mehrsprachigkeit in Megastädten: São
Paulo
Prof. Dr. Uli Reich (Freie Universität Berlin, Institut für Romanische Philologie)

15.00 - 16.00
Migrantensprachen im französischen Schulsystem
Ann-Birte Krüger (Universität Marc Bloch, Strasbourg)

Kaffeepause

16.30 - 17.30
'Hast du ates?' Mehrsprachige Praktiken in europäischen Großstädten
Prof. Dr. Inci Dirim (Universität Hamburg, Fachbereich Erziehungswissenschaft)

17.30 - 18.30
'Neue' Mehrsprachigkeit: welche Mehrsprachigkeit Europa braucht und welche nicht
Dr. Ulrike Vogl (Freie Universität Berlin, Institut für Deutsche und
Niederländische Philologie)
Read more issues|LINGUIST home page|Top of issue




Please report any bad links or misclassified data

LINGUIST Homepage | Read LINGUIST | Contact us

NSF Logo

While the LINGUIST List makes every effort to ensure the linguistic relevance of sites listed
on its pages, it cannot vouch for their contents.