* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
LINGUIST List logo Eastern Michigan University Wayne State University *
* People & Organizations * Jobs * Calls & Conferences * Publications * Language Resources * Text & Computer Tools * Teaching & Learning * Mailing Lists * Search *
* *
LINGUIST List 22.1173

Thu Mar 10 2011

Calls: Discourse Analysis, Sociolinguistics/Germany

Editor for this issue: Alison Zaharee <alisonlinguistlist.org>


LINGUIST is pleased to announce the launch of an exciting new feature: Easy Abstracts! Easy Abs is a free abstract submission and review facility designed to help conference organizers and reviewers accept and process abstracts online. Just go to: http://www.linguistlist.org/confcustom, and begin your conference customization process today! With Easy Abstracts, submission and review will be as easy as 1-2-3!
Directory
        1.     Stefan Ohlrich , Internationaler Hamburger Congress zur Wirtschaftskommunikation

Message 1: Internationaler Hamburger Congress zur Wirtschaftskommunikation
Date: 09-Mar-2011
From: Stefan Ohlrich <stefan.ohlrichstudium.uni-hamburg.de>
Subject: Internationaler Hamburger Congress zur Wirtschaftskommunikation
E-mail this message to a friend

Full Title: Internationaler Hamburger Congress zur Wirtschaftskommunikation
Short Title: III. IHCW'11

Date: 08-Sep-2011 - 10-Sep-2011
Location: Hamburg, Germany
Contact Person: Theo Bungarten
Meeting Email: < click here to access email >
Web Site: http://www.arbuk.de/de/web/IHCW

Linguistic Field(s): Discourse Analysis; Sociolinguistics

Call Deadline: 20-Apr-2011

Meeting Description:

Wie global müssen wir sein? Wie lokal müssen wir bleiben? Information, Kommunikation und wirtschaftliches Handeln in Zeiten der Globalisierung

Die aktuelle Wirtschaftskrise mit ihrem immer noch ungewissen Ausgang führt uns drastisch vor Augen, wie stark die Wirtschaft heute international verflochten ist und welche Wirkung lokale Krisenereignisse weltweit entfalten können, so dass nicht nur die Implosion großer Volkswirtschaften droht, sondern das marktwirtschaftliche System des sich selbstregulierenden Wettbewerbs insgesamt in Frage gestellt wird.

Im Fokus der Plenar- und Sektionsvorträge stehen die vielfältigen Wechselwirkungen des Spannungsfeldes von wirtschaftlichem Handeln, Kommunikation und Globalisierung mit den sich daraus ergebenden Gestaltungsoptionen.

In einer Analogie zum mythologischen und historischen Bau des Turms zu Babel und der seine Vollendung verhindernden Sprachverwirrung erhebt sich die Frage, wie Kommunikationsprozesse strategisch geplant und situationsadäquat umgesetzt werden müssen, um das mit den wirtschaftlichen Prozessen ohnehin verbundene Risikopotenzial nicht noch zu verstärken. Damit eng verknüpft sind Fragen nach der Anwendung der verbalen, paraverbalen, nonverbalen und extraverbalen Zeichensysteme in ihrer kulturellen Determiniertheit und nach dem Einfluss, den weltweit und local agierende Konzerne, Weltorganisationen, nationale Regierungen, Rechtsinstitutionen und letztendlich auch Bürgerbewegungen auf die Inhalte der Kommunikation und die Anwendung ihrer Kodes nehmen. Als konstitutiv erweisen sich hier die modernen Kommunikationstechnologien und die mit ihnen in immer schnellerer Folge entstehenden Kanäle und Medien.

Im gemeinsamen Bemühen von Wissenschaftlern und Vertretern führender Wirtschaftsunternehmen sowie von Non-Profit-Organisationen sollen in einer interdisziplinären Diskussion die wechselseitigen Einflüsse von Kommunikation und ökonomischen Globalisierungsprozessen sowie deren Auswirkungen auf den homo oeconomicus und das zoon politikon erörtert werden. Dieser Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft soll Impulse für die unternehmerische Kommunikationspraxis und die Ausbildung von Studierenden erbringen und einen Beitrag zur Erklärung aktueller Kommunikationsprobleme leisten, um auch zukünftig zu erwartende Turbulenzen im Wirtschaftsleben nicht noch durch Kommunikationsprobleme zu verstärken.

Kongressorganisation:

arbuk - Arbeitsbereich Unternehmenskommunikation. www.arbuk.de
c/o Institut für Germanistik I
Universität Hamburg
Von-Melle-Park 6
20146 Hamburg

In Kooperation mit:

Prof. Dr. Axel Satzger
Angewandte Linguistik und Fachsprachenforschung
Technische Universität Dresden
Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
Zeunerstr. 1e

Call for Papers:

Themenbereiche:

- Vertrauens- und Glaubwürdigkeitskrise als Kommunikationsproblem in der aktuellen Krisensituation
- Kommunikation mit Politikern, Bürgern und Verbrauchern im nationalen und globalen Markt
- Nationale versus globale Normen und Standards in der Wirtschaftskommunikation
- Interkulturell kommunizieren und handeln
- Unternehmenskulturen und Unternehmensidentitäten im Konflikt zwischen Globalisierung und Lokalisierung
- Linguae francae versus Sprache des Kunden
- Unternehmenssprache/Corporate wording (Sprache als Unternehmensmerkmal)
- Informationsdistribution unternehmensintern und -extern
- Einsatz von Kommunikationsinstrumenten (Werbung, PR, Sponsoring etc.): global oder lokal?
- Kommunikation als Wert und Ware
- Medieneinsatz und Textdesign
- Unternehmensverantwortung/Corporate Social Responsibility, Nachhaltigkeit: Feigenblatt oder Vermittlungsproblem?

Bis zum 20. April 2011 werden Vortragsangebote, bestehend aus Themenvorschlag und Abstract, an die Kongressorganisation erbeten.

Bis zum 02. Mai 2011 erfolgt die Mitteilung, ob ein Vortragsangebot angenommen oder abgelehnt wurde.



This Year the LINGUIST List hopes to raise $67,000. This money will go to help 
keep the List running by supporting all of our Student Editors for the coming year.

See below for donation instructions, and don't forget to check out Fund 
Drive 2011 site!

http://linguistlist.org/fund-drive/2011/

There are many ways to donate to LINGUIST!

You can donate right now using our secure credit card form at  
https://linguistlist.org/donation/donate/donate1.cfm

Alternatively you can also pledge right now and pay later. To do so, go to: 
https://linguistlist.org/donation/pledge/pledge1.cfm

For all information on donating and pledging, including information on how to 
donate by check, money order, or wire transfer, please visit: 
http://linguistlist.org/donation/

The LINGUIST List is under the umbrella of Eastern Michigan University and as 
such can receive donations through the EMU Foundation, which is a registered 
501(c) Non Profit organization. Our Federal Tax number is 38-6005986. These 
donations can be offset against your federal and sometimes your state tax return 
(U.S. tax payers only). For more information visit the IRS Web-Site, or contact 
your financial advisor.

Many companies also offer a gift matching program, such that they will match 
any gift you make to a non-profit organization. Normally this entails your 
contacting your human resources department and sending us a form that the 
EMU Foundation fills in and returns to your employer. This is generally a simple 
administrative procedure that doubles the value of your gift to LINGUIST, without 
costing you an extra penny. Please take a moment to check if your company 
operates such a program.

Thank you very much for your support of LINGUIST!

Read more issues|LINGUIST home page|Top of issue



Page Updated: 10-Mar-2011

Supported in part by the National Science Foundation       About LINGUIST    |   Contact Us       ILIT Logo
While the LINGUIST List makes every effort to ensure the linguistic relevance of sites listed on its pages, it cannot vouch for their contents.