* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
LINGUIST List logo Eastern Michigan University Wayne State University *
* People & Organizations * Jobs * Calls & Conferences * Publications * Language Resources * Text & Computer Tools * Teaching & Learning * Mailing Lists * Search *
* *
LINGUIST List 22.2593

Wed Jun 22 2011

Calls: Discourse Analysis, Sociolinguistics/Germany

Editor for this issue: Alison Zaharee <alisonlinguistlist.org>


LINGUIST is pleased to announce the launch of an exciting new feature: Easy Abstracts! Easy Abs is a free abstract submission and review facility designed to help conference organizers and reviewers accept and process abstracts online. Just go to: http://www.linguistlist.org/confcustom, and begin your conference customization process today! With Easy Abstracts, submission and review will be as easy as 1-2-3!
Directory
        1.     Kristina Bedijs , Sprache und Personen im Web 2.0

Message 1: Sprache und Personen im Web 2.0
Date: 21-Jun-2011
From: Kristina Bedijs <kbedijsgwdg.de>
Subject: Sprache und Personen im Web 2.0
E-mail this message to a friend

Full Title: Sprache und Personen im Web 2.0

Date: 24-Sep-2011 - 24-Sep-2011
Location: Göttingen, Germany
Contact Person: Kristina Bedijs
Meeting Email: < click here to access email >

Linguistic Field(s): Discourse Analysis; Sociolinguistics

Call Deadline: 15-Jul-2011

Meeting Description:

Das Web 2.0 ermöglicht weltweit die Partizipation am Onlinediskurs und erlaubt ohne große technische Hindernisse jedem, eigenen Content zu generieren und auf bestehenden Content zu reagieren. Seit einigen Jahren zeichnet sich ab, dass diese neuen Möglichkeiten Auswirkungen auf die kommunikative Praxis haben. Die mediale Vermittlung verändert die Weise, wie Personen miteinander kommunizieren. Alle sprachlichen Ebenen sind davon betroffen, und zwar sowohl im Netz als auch außerhalb der digitalen Vermittlungsmedien. Durch die teils synchrone, teils asynchrone Form der Vermittlung entstehen neue Gesprächsformen, traditionelle Formen verändern sich, herkömmliche linguistische Methoden der Analyse reichen nicht mehr aus. Im Workshop soll es deshalb einerseits darum gehen, traditionelle und neue Modelle und Analysemethoden aufzuzeigen und zu diskutieren, andererseits die Besonderheiten des Web 2.0 auf verschiedenen sprachlichen Ebenen an konkreten Fallbeispielen zu untersuchen und die Tauglichkeit theoretischer Ansätze auf den Prüfstand zu stellen.

Call for Papers:

Abstracts für Kurzvorträge (20 Minuten + Diskussion) und Postervorschläge warden bis zum 15.07.2011 unter kbedijsgwdg.de (Kristina Bedijs) und kmeyerhgwdg.de (Karoline Meyer-Holz) entgegengenommen.

Die Prüfung der Beiträge erfolgt bis zum 31.07.2011.

Die Publikation geeigneter Beiträge in einem Tagungsband ist geplant.




Read more issues|LINGUIST home page|Top of issue



Page Updated: 22-Jun-2011

Supported in part by the National Science Foundation       About LINGUIST    |   Contact Us       ILIT Logo
While the LINGUIST List makes every effort to ensure the linguistic relevance of sites listed on its pages, it cannot vouch for their contents.