Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Wiley-Blackwell Publisher Login
amazon logo
More Info


New from Oxford University Press!

ad

The Vulgar Tongue: Green's History of Slang

By Jonathon Green

A comprehensive history of slang in the English speaking world by its leading lexicographer.


New from Cambridge University Press!

ad

The Universal Structure of Categories: Towards a Formal Typology

By Martina Wiltschko

This book presents a new theory of grammatical categories - the Universal Spine Hypothesis - and reinforces generative notions of Universal Grammar while accommodating insights from linguistic typology.


New from Brill!

ad

Brill's MyBook Program

Do you have access to Dynamics of Morphological Productivity through your library? Then you can by the paperback for only €25 or $25! Find out more about Brill's MyBook program!


Book Information

   
Sun Image

Title: Typologische Aspekte der Deutschen Gebärdensprach
Written By: Sonja Erlenkamp
Description:

Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Beschreibung grundlegender syntaktischer und morphologischer Strukturen der Deutschen
Gebärdensprache. Zentraler Aspekt der Darstellung ist dabei die
Einteilung der Gebärden der Deutschen Gebärdensprache in Wortarten.
Darüber hinaus liefert die Arbeit aber auch einen erstmaligen
Überblick über den Aufbau von Argument- und Praedikatstuktur, den
Aufbau einfacher Saetze sowie eine Beschreibung des
Klassifikationssystems der Deutschen Gebärdensprache. Neben dieser auf das Gebärdensprachsystem gerichtenten Betrachtung behandelt die
Autorin, Sonja Erlenkamp, auch Methodenfragen und liefert eine kritische Auseinandersetzung mit der traditionellen
Wortarteneinteilung. Als Ausgangspunkt dient dabei die Frage nach der
Universalität der Nomen-Verb-Distinktion in Sprachen. So wird im ersten Teil des Buches ein Überblick ueber die Problematik von
Wortartentheorien aus typologischer Perspektive gegeben und ein Ansatz zur Beschreibung verschiedener Klassentypen wie syntaktische
Kategorien und lexikalische Klassen diskutiert. Die Autorin zeigt, wie sich Wortarten-beschreibungen bei Gebaerdensprachen durchführen lassen, und dass die Ergebnisse nicht unbedingt der traditionellen indoeuropäischen Auffassung von einer Nomen-Verb-Distinktion entsprechen müssen. Vielmehr zeigt die Analyse, dass die Deutsche
Gebärdensprache hinsichtlich ihrer morphosyntaktischen Strukturen
Ãhnlichkeiten zu einigen nichtindoeuropaeischen Lautsprachen aufweist: die Deutsche Gebãrdensprache hat Verben, aber keine Nomen.

Publication Year: 2000
Publisher: Lincom GmbH
Review: Read the review
BibTex: View BibTex record
Linguistic Field(s): Morphology
Syntax
Typology
Subject Language(s): German
Issue: All announcements sent out by The LINGUIST List are emailed to our subscribers and archived with the Library of Congress.
Click here to see the original emailed issue.

Versions:
Format: Hardback
ISBN: 3895866644
ISBN-13: N/A
Pages: 200pp
Prices: USD 51 / DM 98 / # 34