Featured Linguist!

Jost Gippert: Our Featured Linguist!

"Buenos dias", "buenas noches" -- this was the first words in a foreign language I heard in my life, as a three-year old boy growing up in developing post-war Western Germany, where the first gastarbeiters had arrived from Spain. Fascinated by the strange sounds, I tried to get to know some more languages, the only opportunity being TV courses of English and French -- there was no foreign language education for pre-teen school children in Germany yet in those days. Read more



Donate Now | Visit the Fund Drive Homepage

Amount Raised:

$34674

Still Needed:

$40326

Can anyone overtake Syntax in the Subfield Challenge ?

Grad School Challenge Leader: University of Washington


Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Publisher Login
amazon logo
More Info


New from Oxford University Press!

ad

What is English? And Why Should We Care?

By: Tim William Machan

To find some answers Tim Machan explores the language's present and past, and looks ahead to its futures among the one and a half billion people who speak it. His search is fascinating and important, for definitions of English have influenced education and law in many countries and helped shape the identities of those who live in them.


New from Cambridge University Press!

ad

Medical Writing in Early Modern English

Edited by Irma Taavitsainen and Paivi Pahta

This volume provides a new perspective on the evolution of the special language of medicine, based on the electronic corpus of Early Modern English Medical Texts, containing over two million words of medical writing from 1500 to 1700.


Book Information

   
Sun Image

Title: Schriftliches Argumentieren in der Fremdsprache
Subtitle: Eine explorativ-interpretative Untersuchungvon Interimstexten chinesischer Deutschlerner
Written By: Dirk Skiba
URL: http://www.narr.de/isbn.php?isbn=978-3-8233-6466-5
Series Title: Tübinger Beiträge zur Linguistik
Description:

Die leitende Frage vorliegender Studie lautet: Wie argumentieren
chinesische Germanistikstudenten auf Deutsch? Um Spezifika von Lernertexten
(=Interimstexte) herauszuarbeiten, werden diese mit muttersprachlichen
Texten deutscher und chinesischer Studierender verschiedener
Jahrgangsstufen verglichen. Auf eine vorgängige Kategorienbildung wird
zugunsten eines „quasi-induktiven“ Ansatzes verzichtet, der sich um eine
möglichst unvoreingenommene Interpretation des Datenmaterials bemüht, ohne
Ergebnisse und Konzepte der Referenzwissenschaften zu ignorieren. Ausgehend
von einer Darstellung zentraler Beiträge der Kontrastiven Rhetorik werden
implizite Bezugsgrößen von Kultur auf kulturwissenschaftliche Ansätze
bezogen, die von einer individuellen Multikollektivität und sich
überlagernden kulturellen Standardisierungen ausgehen. Danach werden
gängige Modellierungen des Textproduktionsprozesses für Zwecke einer
kulturkontrastiven Untersuchung modifiziert. Die Darstellung
argumentationstheoretischer Grundbegriffe führt zu einer
kulturübergreifenden Unterscheidung zwischen Sach- und Geltungsfragen, die
eine Beschreibung von Varianten der Aufsatzsorten Erörterung bzw. Yilunwen
ermöglicht. Im empirischen Teil der Studie wird ein einheitliches
Analyseraster zur Interpretation argumentierender Texte entwickelt, das die
Zuordnung von Textaussagen zu den Teiltexten „Einschätzung der
Problemlage“, „Einschätzung der Handlung“ und „Reflexion von
Handlungsoptionen“ erlaubt. Die quantifizierende Interpretation des
Datenmaterials sowie eingehende Detailanalysen unterstreichen die
Notwendigkeit, in empirischen Analysen von einem Kulturmodell auszugehen,
das vernetzte Standardisierungen annimmt. Außerdem zeigt sich, dass sich
Texte von Studienanfängern auf eigenkulturell vermittelte Aufsatzmuster
zurückführen lassen, Interimstexte zeichnen sich hingegen durch
Heterogenität aus. Schließlich wird deutlich, dass fortgeschrittene
Deutschlerner in Abhängigkeit von der gewählten Sprache häufig ganz
unterschiedliche Texte verfassen.

Publication Year: 2009
Publisher: Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KG
Review: Not available for review. If you would like to review a book on The LINGUIST List, please login to view the AFR list.
BibTex: View BibTex record
Linguistic Field(s): General Linguistics
German philology
Issue: All announcements sent out by The LINGUIST List are emailed to our subscribers and archived with the Library of Congress.
Click here to see the original emailed issue.

Versions:
Format: Paperback
ISBN-13: 9783823364665
Pages: 531
Prices: Europe EURO 79