Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Wiley-Blackwell Publisher Login
amazon logo
More Info


New from Oxford University Press!

ad

Language Planning as a Sociolinguistic Experiment

By: Ernst Jahr

Provides richly detailed insight into the uniqueness of the Norwegian language development. Marks the 200th anniversary of the birth of the Norwegian nation following centuries of Danish rule


New from Cambridge University Press!

ad

Acquiring Phonology: A Cross-Generational Case-Study

By Neil Smith

The study also highlights the constructs of current linguistic theory, arguing for distinctive features and the notion 'onset' and against some of the claims of Optimality Theory and Usage-based accounts.


New from Brill!

ad

Language Production and Interpretation: Linguistics meets Cognition

By Henk Zeevat

The importance of Henk Zeevat's new monograph cannot be overstated. [...] I recommend it to anyone who combines interests in language, logic, and computation [...]. David Beaver, University of Texas at Austin


Book Information

   
Sun Image

Title: Schriftliches Argumentieren in der Fremdsprache
Subtitle: Eine explorativ-interpretative Untersuchungvon Interimstexten chinesischer Deutschlerner
URL: http://www.narr.de/isbn.php?isbn=978-3-8233-6466-5
Series Title: Tübinger Beiträge zur Linguistik
Description:

Die leitende Frage vorliegender Studie lautet: Wie argumentieren
chinesische Germanistikstudenten auf Deutsch? Um Spezifika von Lernertexten
(=Interimstexte) herauszuarbeiten, werden diese mit muttersprachlichen
Texten deutscher und chinesischer Studierender verschiedener
Jahrgangsstufen verglichen. Auf eine vorgängige Kategorienbildung wird
zugunsten eines „quasi-induktiven“ Ansatzes verzichtet, der sich um eine
möglichst unvoreingenommene Interpretation des Datenmaterials bemüht, ohne
Ergebnisse und Konzepte der Referenzwissenschaften zu ignorieren. Ausgehend
von einer Darstellung zentraler Beiträge der Kontrastiven Rhetorik werden
implizite Bezugsgrößen von Kultur auf kulturwissenschaftliche Ansätze
bezogen, die von einer individuellen Multikollektivität und sich
überlagernden kulturellen Standardisierungen ausgehen. Danach werden
gängige Modellierungen des Textproduktionsprozesses für Zwecke einer
kulturkontrastiven Untersuchung modifiziert. Die Darstellung
argumentationstheoretischer Grundbegriffe führt zu einer
kulturübergreifenden Unterscheidung zwischen Sach- und Geltungsfragen, die
eine Beschreibung von Varianten der Aufsatzsorten Erörterung bzw. Yilunwen
ermöglicht. Im empirischen Teil der Studie wird ein einheitliches
Analyseraster zur Interpretation argumentierender Texte entwickelt, das die
Zuordnung von Textaussagen zu den Teiltexten „Einschätzung der
Problemlage“, „Einschätzung der Handlung“ und „Reflexion von
Handlungsoptionen“ erlaubt. Die quantifizierende Interpretation des
Datenmaterials sowie eingehende Detailanalysen unterstreichen die
Notwendigkeit, in empirischen Analysen von einem Kulturmodell auszugehen,
das vernetzte Standardisierungen annimmt. Außerdem zeigt sich, dass sich
Texte von Studienanfängern auf eigenkulturell vermittelte Aufsatzmuster
zurückführen lassen, Interimstexte zeichnen sich hingegen durch
Heterogenität aus. Schließlich wird deutlich, dass fortgeschrittene
Deutschlerner in Abhängigkeit von der gewählten Sprache häufig ganz
unterschiedliche Texte verfassen.

Publication Year: 2009
Publisher: Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KG
Review: Not available for review. If you would like to review a book on The LINGUIST List, please login to view the AFR list.
BibTex: View BibTex record
Linguistic Field(s): General Linguistics
German philology
Issue: All announcements sent out by The LINGUIST List are emailed to our subscribers and archived with the Library of Congress.
Click here to see the original emailed issue.

Versions:
Format: Paperback
ISBN-13: 9783823364665
Pages: 531
Prices: EuropeEURO 79