Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Wiley-Blackwell Publisher Login
amazon logo
More Info


New from Oxford University Press!

ad

Language Planning as a Sociolinguistic Experiment

By: Ernst Jahr

Provides richly detailed insight into the uniqueness of the Norwegian language development. Marks the 200th anniversary of the birth of the Norwegian nation following centuries of Danish rule


New from Cambridge University Press!

ad

Acquiring Phonology: A Cross-Generational Case-Study

By Neil Smith

The study also highlights the constructs of current linguistic theory, arguing for distinctive features and the notion 'onset' and against some of the claims of Optimality Theory and Usage-based accounts.


New from Brill!

ad

Language Production and Interpretation: Linguistics meets Cognition

By Henk Zeevat

The importance of Henk Zeevat's new monograph cannot be overstated. [...] I recommend it to anyone who combines interests in language, logic, and computation [...]. David Beaver, University of Texas at Austin


Book Information

   
Sun Image

Title: Phonetische und Linguistische Prinzipien des Forensischen Stimmenvergleichs
URL: http://www.lincom-shop.eu/
Series Title: LINCOM Studies in Phonetics 09
Description:

Bei einem forensischen Stimmenvergleich werden für die Zwecke der Beweisführung vor Gericht Audioaufzeichnungen der Stimme eines Täters mit denen der Stimme eines Verdächtigen verglichen. Auf Grundlage einer solchen stimmenvergleichenden Analyse wird auf die Frage eingegangen, mit welcher Wahrscheinlichkeit Täter und Verdächtiger identisch oder nicht-identisch sind. Phonetik und Linguistik sind die wesentliche wissenschaftliche Basis, auf der ein forensischer Stimmenvergleich fußt. In diesem Buch werden die Prinzipien des forensischen Stimmenvergleichs erklärt und auf die spezifischen Schwierigkeiten hingewiesen, die forensisches Audiomaterial mit sich bringen kann (eingeschränkter Frequenzgang, reduzierte Dauer, lautes Sprechen usw.). Im Detail wird gezeigt, in welcher Weise die Methoden und Erkenntnisse der Phonetik und Linguistik in dem Prozess der forensischen Analyse zum Tragen kommen. Hierbei werden praktische Beispiele gegeben und es wird besonders auf neuere Forschungsergebnisse eingegangen, die im Labor des Autors und in der nationalen und internationalen Sprechererkennung erzielt wurden. Hintergrundstatistiken über Merkmalsgruppen wie Grundfrequenz, Formantenfrequenzen und Sprechtempo, die dabei zur Sprache kommen, sind nicht nur für die Forensik relevant, sondern auch für andere Bereiche – wie zum Beispiel die klinische Linguistik – in denen es auf Normdaten ankommt, die anhand einer großen Anzahl von Sprechern erhoben wurden. Michael Jessen ist Experte für Sprechererkennung und Tonträgeranalyse am Kriminaltechnischen Institut des Bundeskriminalamtes in Wiesbaden. Er studierte Linguistik mit Schwerpunkt Phonetik und Phonologie an der Universität Bielefeld und der Cornell University und war bis 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung der Universität Stuttgart. Seit 2009 ist er Co-Editor der Fachzeitschrift The International Journal of Speech, Language and the Law.

Publication Year: 2012
Publisher: Lincom GmbH
Review: Not available for review. If you would like to review a book on The LINGUIST List, please login to view the AFR list.
BibTex: View BibTex record
Linguistic Field(s): Phonetics
Forensic Linguistics
Issue: All announcements sent out by The LINGUIST List are emailed to our subscribers and archived with the Library of Congress.
Click here to see the original emailed issue.

Versions:
Format: Paperback
ISBN-13: 9783862883219
Pages: 247
Prices: EuropeEURO 48.80