Publishing Partner: Cambridge University Press CUP Extra Wiley-Blackwell Publisher Login
amazon logo
More Info


New from Oxford University Press!

ad

The Social Origins of Language

By Daniel Dor

Presents a new theoretical framework for the origins of human language and sets key issues in language evolution in their wider context within biological and cultural evolution


New from Cambridge University Press!

ad

Preposition Placement in English: A Usage-Based Approach

By Thomas Hoffmann

This is the first study that empirically investigates preposition placement across all clause types. The study compares first-language (British English) and second-language (Kenyan English) data and will therefore appeal to readers interested in world Englishes. Over 100 authentic corpus examples are discussed in the text, which will appeal to those who want to see 'real data'


New from Brill!

ad

Free Access 4 You

Free access to several Brill linguistics journals, such as Journal of Jewish Languages, Language Dynamics and Change, and Brill’s Annual of Afroasiatic Languages and Linguistics.


Publisher Information

 
OBST - Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie
 
Browse books by this publisher.
 
Main URL http://www.linse.uni-due.de/obst.html
 
Publisher
Description
Die seit Mitte der 1970er Jahre erscheinende Zeitschrift OBST hat sich dem heute vielfach als altmodisch abgetanen Aufklärungsprojekt verschrieben. Im Vordergrund steht das Ziel, den Menschen die Sprachverhältnisse transparent zu machen, was nichts anderes heißt, als sie ihnen begreifbar und verfügbar zu machen – anstatt den sprechenden Menschen in Theorieentwürfen als empirisch leeres Objekt zu dekonstruieren. Bei der Auswahl der Themen wie der einzelnen Beiträge achten HerausgeberInnen und RedakteurInnen des jeweiligen Bandes darauf, Sprache in ihren funktionalen Zusammenhängen mit der Praxis sprechender Menschen zu begreifen und darzustellen, sie nicht auf Beispielsätze und Fußnoten zu reduzieren. Über die Annahme von Beiträgen entscheiden unabhängige GutachterInnen.