LINGUIST List 26.4249

Mon Sep 28 2015

Confs: General Linguistics/Germany

Editor for this issue: Ashley Parker <ashleylinguistlist.org>


Date: 27-Sep-2015
From: Hanna Christ <hanna.christuni-bamberg.de>
Subject: V. Diskussionsforum Linguistik in Bayern: Variation und Typologie
E-mail this message to a friend

V. Diskussionsforum Linguistik in Bayern: Variation und Typologie

Date: 05-Oct-2015 - 06-Oct-2015
Location: München, Germany
Contact: Patrizia Noel
Contact Email: < click here to access email >
Meeting URL: http://www.uni-bamberg.de/germ-ling1/diskussionsforum-linguistik-in-bayern/variation-und-typologie-5-diskussionsforum-linguistik-in-bayern/

Linguistic Field(s): General Linguistics

Meeting Description:

Das ‚Diskussionsforum Linguistik in Bayern‘ findet jährlich statt und möchte Doktoranden und Habilitanden sämtlicher linguistischer Richtungen Gelegenheit zur Präsentation eigener aktueller Arbeiten – auch von work in progress – geben. Neben dem inhaltlichen Aspekt steht der Aufbau von Kontakten und Netzwerken im Vordergrund, um so den wissenschaftlichen Austausch unter den Nachwuchslinguisten auch über die Grenzen der eigenen Disziplin hinaus zu fördern.

Das 5. Diskussionsforum Linguistik widmet sich dem Rahmenthema ‚Variation und Typologie‘. Beide Bereiche erfassen unterschiedliche Aspekte sprachlicher Vielfalt für die mit traditionell unterschiedlichen Schwerpunkten, Methoden und Zielsetzungen anhand der Betrachtung großer Mengen von Sprachdaten Regelmäßigkeiten und Erklärungen gesucht werden. Von besonderem Interesse ist, dass sich in neuerer Zeit eine Vielzahl von Gemeinsamkeiten zwischen beiden Ansätzen findet, die u.a. auf den Fortschritt der Kognitionslinguistik und der Verfügbarkeit großer Korpora zurückzuführen ist.

PlenarsprecherInnen:

Prof. Alexandra Lenz (Wien), ‚Kognitive Semantik trifft Variationslinguistik‘
Prof. Elena Skribnik (München), ‚n.n.‘

Organisation:

Daniel Holl (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Caroline Trautmann (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Barbara Sonnenhauser (Universität Zürich)
Patrizia Noel (Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

Program:

Montag, 5. Oktober 2015

9.00-9.30 Registrierung

9.30-10.30
Alexandra Lenz (Wien): Kognitive Semantik trifft Variationslinguistik

10.35-11.15
Susanne Oberholzer (München): Varietätenverwendung in der Deutschschweiz: von Code-Switchings und ihrer Bedeutung

11.15-11.45 Kaffeepause

11.45-12.25
Mateusz Maselko (Genf): Syntaktische Variation im Riograndenser Hunsrückischen (Südbrasilien) am Beispiel der Progressivität und Serialisierung im Nebensatz. Methodologie und Pretest-Ergebnisse

12.30-13.00
Stefan Hartmann (Mainz): Infinitheit und Progressivität: Kognitive, semantische und typologische Aspekte

13.00-14.30 Mittagspause

14.30-15.10
Michael Klenner (Zwickau): Linguistische Betrachtungen zur Produktion von Texten für unterschiedliche Rezeptionskontexte

15.15-15.55
Susanne Behensky (Salzburg): Die Genitiv-Akkusativ-Variation bei Objekten von Verben des (Er-)Wartens, Wünschens, Bittens und Forderns im Russischen

15.55-16.30 Kaffeepause

16.30-17.00
Sabrina Zankl (München): Norm und Individualität im WWW. Erwartungen und Normvorstellungen von Website-Rezipienten.

17.05-17.35
Adam Tomas (München): Variationslinguistik und ihre Methoden: Deskriptiv vs. Normativ. Ein Exempel aus dem Pennsylvanischdeutschen


Dienstag, 6. Oktober 2015

9.15-10.15
Elena Skribnik (München): Variation und Typologie: Fall mongolische Sprachen

10.20-11.00
Claudia Turolla (Trient): Die Struktur der DP in Zimbrischen von Lusern: erste Beobachtungen und Fragestellungen

11.00-11.30 Kaffeepause

11.30-12.00
Andreas Hölzl (München): Towards a New Typology of Questions

12.05-12.45
Jan Henrik Holst (Hamburg): Das Buruschaski: eine bemerkenswerte Sprache und ihre Verwandtschaftsverhältnisse

12.50-13.20
Stefanie Siebenhütter (München): Transkategoriale Variationen im Vietnamesischen



Page Updated: 28-Sep-2015