LINGUIST List 27.2040

Wed May 04 2016

Calls: German, Historical Ling, Morphology/Germany

Editor for this issue: Ashley Parker <ashleylinguistlist.org>


Date: 03-May-2016
From: Christian Schwarz <ch.schwarzuni-muenster.de>
Subject: Historische Wortbildung. Theorie – Methoden – Perspektiven
E-mail this message to a friend

Full Title: Historische Wortbildung. Theorie – Methoden – Perspektiven

Date: 25-Nov-2016 - 26-Nov-2016
Location: Münster, Germany
Contact Person: Christian Schwarz
Meeting Email: < click here to access email >

Linguistic Field(s): Historical Linguistics; Morphology

Subject Language(s): German

Call Deadline: 15-Jul-2016

Meeting Description:

Die Wortbildung des Gegenwartsdeutschen wurde in zahlreichen Publikationen ausführlich untersucht und in verschiedene sprachtheoretische Modelle eingebettet. Auch die historische Wortbildung erlangte seit dem 19. Jahrhundert Aufmerksamkeit, wurde über Jahrzehnte hinweg jedoch auf sehr formal-etymologische Weise betrieben und betrachtete die Wortformen mehr isoliert als im Kontext des Sprachsystems. In den 1980er Jahren erst wurden auf der Grundlage von empirischen Korpora synchrone Querschnittstudien historischer Sprachstufen durchgeführt. Hierbei ist besonders das an der Universität Erlangen-Nürnberg angesiedelte Projekt ‚Wortbildung des Nürnberger Frühneuhochdeutsch um 1500' (1985-1990) zu nennen, das diesen Abschnitt der deutschen Sprachgeschichte im Hinblick auf seine Wortbildungsmittel ausführlich beschreibt. Vor allem das Althochdeutsche und große Teile des Neuhochdeutschen sind aber nach wie vor in Bezug auf die Herausbildung der Wortbildungsmittel kaum untersucht worden. Diachrone Studien, die Entwicklungen über die einzelnen Sprachstufen hinweg betrachten, sind rar. Wir kennen also die Beschaffenheit der gegenwärtig gebräuchlichen wortbildungsmorphologischen Ausdrucksmittel des Deutschen gut, wissen aber wenig über die Wege ihrer Entstehung und Vernetzung sowie über die Prinzipien, denen sie dabei gefolgt sind.

In den vergangenen Jahrzehnten blieb die Forschung zur historischen Wortbildung recht verstreut. Recherchiert man zu neueren Forschungsaktivitäten, so gewinnt man den Eindruck einiger recht kleiner Forschungsinseln innerhalb Deutschlands. Andererseits haben sich im Hinblick auf methodische Möglichkeiten der historischen Sprachwissenschaft vor wenigen Jahren mehrere Universitäten koordiniert, um ein digitales und recherchierbares Textkorpus zur deutschen Sprachgeschichte zu erstellen (‚DeutschDiachronDigital'). Es bieten sich somit - gerade in empirischer Hinsicht - ganz neue methodische Perspektiven der Forschung.

Die Münsteraner Tagung möchte den derzeitigen theoretischen und methodischen Status Quo der historischen Wortbildung ausleuchten und sich dabei besonders auf die Diachronie fokussieren. Es sollen gemeinsam Möglichkeiten und Methoden der Forschung diskutiert werden, die wegleitend für die kommenden Jahre sein können und die idealerweise zu einer stärkeren Vernetzung und Koordination der einzelnen Forschungsstränge führen.

Call for Papers:

Es sind Beiträge zur diachron-historischen Wortbildung im Deutschen willkommen, besonders mit theoretischem oder methodischem Schwerpunkt. Auch um die Einsendung von Vortragsvorschlägen zu aktuellen Einzelstudien und Forschungsprojekten wird gebeten.

Ort: Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Datum: 25. und 26. November 2016 (Freitag und Samstag)
Deadline zum Einreichen der Abstracts: 15.07.2016

Wenn Sie einen Vortrag halten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Abstract (ca. eine Seite), Ihren Kontaktinformationen und Ihrer institutionellen Angliederung an: ch.schwarzuni-muenster.de

Wenn Sie an der Tagung lediglich teilnehmen möchten, ohne einen Vortrag zu halten, melden Sie sich bitte ebenfalls über die oben angegebene E-Mail-Adresse an.

Für die Vortragenden ist ein pauschaler Reisekostenzuschuss vorgesehen, dessen Höhe sich nach den bewilligten Fördermitteln richten wird.

Bitte leiten Sie diesen Call gerne an mögliche Interessenten und Interessentinnen weiter.


Page Updated: 04-May-2016