LINGUIST List 6.1301

Fri Sep 22 1995

Jobs: Cross-Linguistic Reference Grammar Project

Editor for this issue: Ann Dizdar <dizdartam2000.tamu.edu>


Directory

  1. Dietmar Zaefferer, Job: Cross-Linguistic Reference Grammar Project

Message 1: Job: Cross-Linguistic Reference Grammar Project

Date: Fri, 22 Sep 1995 11:50:40 Job: Cross-Linguistic Reference Grammar Project
From: Dietmar Zaefferer <ue303bhsun1.lrz-muenchen.de>
Subject: Job: Cross-Linguistic Reference Grammar Project

Dear editors,

please post the following job offer:

In dem von mir geleiteten DFG-Projekt "AVG 2.0" (Allgemein-vergleichende
Grammatik 2.0, Ein universeller Rahmen fuer die Beschreibung von=
 Sprachen
in einer flexiblen Datenbank, revidierte zweite Version) ist ab sofort=
 eine
volle=20

 BAT 2a-Stelle=20

zu besetzen.=20

Die Stelle ist fuer zwei Jahre bewilligt. Eine Verlaengerung um zwei
weitere Jahre ist beabsichtigt. Aufgrund der vorgegebenen
Einstellungsrichtlinien kann eine ganze Stelle nur an Promovierte=
 vergeben
werden.=20

Nicht-Promovierte koennen sich um eine halbe Stelle bewerben: Sollte=
 sich
kein geeigneter Promovierter (generische Lesart des Genus) finden,=
 wird die
Stelle aufgespalten. Bewerbungen werden entgegengenommen, bis die=
 Stelle
besetzt ist.

Qualifikationsprofil
 - solides allgemein-linguistisches Allroundwissen;=20
 - Schwerpunkt moeglichst in Syntax und/oder Semantik;
 - Keine Angst vor 'exotischen' Sprachen oder Gebaerdensprachen;
 - Interesse an der Mitarbeit an der Entwicklung einer oekumenischen,=
 d.h.=20
fuer die Vertreter verschiedener 'Konfessionen' akzeptablen theoretischen=
 Basis;
 - Erfahrung in rechnergestuetzter Linguistik;
 - Faehigkeit, Projektpapiere auf Englisch zu schreiben;
 - Kooperationsfreude und Bereitschaft zur Teamarbeit.

Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung einer Datenbank, die
einheitliche Beschreibungen beliebiger menschlicher Sprachen
(einschliesslich
Gebaerdensprachen) enthaelt und verschiedenste Arten von Abfragen,=
 vor allem
sprachvergleichende, erlaubt. Der Schwerpunkt liegt auf der deskriptiven
Adaequatheit einerseits und der allgemeinen Vergleichbarkeit andererseits,
wof=FCr ein universelles Inventar von Beschreibungskategorien erforderlich=
 ist. =20

Naehere Informationen ueber das Projekt finden Sie im WWW unter

 http://www.cip.fak14.uni-muenchen.de/~avg/

Naehere Informationen ueber die Stelle erhalten Sie von mir (Adresse=
 etc.
siehe unten).


Dietmar Zaefferer =
 =20
Institut fuer Deutsche Philologie Phone: +49 89 2180 2060=
 (office) =20
Universitaet Muenchen +49 89 2180 3819=
 (office)
Schellingstr. 3 +49 89 36 66 75 =
 (home)
D-80799 Muenchen Fax: +49 89 2180 3871=
 (office)
Germany Email: ue303bhsun1.lrz-muenchen.de


 =20
Mail to author|Respond to list|Read more issues|LINGUIST home page|Top of issue