LINGUIST List 9.1361

Thu Oct 1 1998

Jobs: German linguistics

Editor for this issue: Brett Churchill <brettlinguistlist.org>


Directory

  1. Barbara Werner, Professur fuer Germanistische Sprachwissenschaft

Message 1: Professur fuer Germanistische Sprachwissenschaft

Date: Tue, 8 Sep 1998 09:18:44 +0100
From: Barbara Werner <Barbara.Werneruni-konstanz.de>
Subject: Professur fuer Germanistische Sprachwissenschaft

Universitaet Konstanz
Philosophische Fakultaet


Stellenausschreibung

In der Philosophischen Fakultaet/Fachgruppe Sprachwissenschaft
ist die

C4-Professur fuer Germanistische Sprachwissenschaft

zu besetzen.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie
das Fach in Forschung und Lehre (Staatsexamensstudiengang
Deutsch und Magisterstudiengang Sprachwissenschaft mit
germanistischem Schwerpunkt) in seiner ganzen Breite
einschliesslich der Sprachgeschichte vertreten und in
mindestens einem systematischen Gebiet der Sprachwissenschaft
ausgewiesen sind. Sie sollen bereit sein, im Sonderforschungs-
bereich "Entwicklung und Variation im Lexikon" mitzuarbeiten.
Habilitation oder habilitationsaequivalente Leistungen werden
vorausgesetzt.

Die Universitaet bemueht sich um die Beseitigung von
Nachteilen, die fuer Wissenschaftlerinnen im Bereich der
Hochschule bestehen. Sie strebt eine Erhoehung des Anteils
von Frauen in Forschung und Lehre an und begruesst deshalb
die Bewerbung von Frauen.

Bewerbungen mit den ueblichen Unterlagen (Lebenslauf,
Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen,
Kopien akademischer Zeugnisse) werden erbeten bis zum
23. Oktober 1998 an den Dekan der Philosophischen
Fakultaet der Universitaet Konstanz, Fach D8,
78457 Konstanz.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung
vorrangig eingestellt (Schwerbehindertenvertreter
Tel. 07531/883725).

Barbara Werner
Sekretariat Prof. Aditi Lahiri
Universitaet Konstanz
Fachgruppe Sprachwissenschaft
Postfach 5560 <D186>
78457 Konstanz
Germany
Tel: (0049)7531-882729
Fax: (0049)7531-883095
Mail to author|Respond to list|Read more issues|LINGUIST home page|Top of issue